Bert Heidemann    GOULDAMADINEN

Bert Heidemann GOULDAMADINEN Hobbyzucht

........................................................................................................................................................................................

Auszug : KLAUS    Gesamt-Katalog 2013/1  Text Seite 13, 

 

Sensationelle Erfolge eines

meisterlichen Brieftaubenzüchters

bei der Haltung von Gouldamadinen

 

 In nur 2 Jahren vom Anfänger zum deutschen Meister!

 

Als erfolgreiche Brieftaubenzüchter sind Willi und Bert Heidemann hinlänglich bekannt. Ihre Erfolge mit Brieftauben wurden mehrfach in den Ausgaben des „Klaus Kataloges“ veröffentlicht.

Seit 2011 züchtet Bert Heidemann auch Gould­amadinen. Diese farbenprächtigen australischen Prachtfinken zu züchten, ist nicht ganz unproblematisch, da sie für ihre Entwicklung eine ideale Temperatur von 18-22 Grad Calsius benötigen.

Gouldamadinen sind außerdem etwas eigenwillige Vögel, die Fehler in der Tierhaltung schnell bestrafen. Das wurde für Bert Heidemann zur Herausforderung. Die ersten Zuchttiere kamen von bekannten Züchtern wie u.a. Christian Hahn, zu dem heute eine Freundschaft besteht. Durch die guten Erfahrungen bei den Brieftauben vertraut Bert Heidemann auch bei der Gouldamadinen-Zucht auf die Top Qualität der „Klaus Produkte“. Mit Peter Klaus, dem Inhaber der Firma „Klaus Gritsteinwerk“, wurde oft über die Versorgung der Tiere und die Produkte dafür diskutiert. Eine ausgeklügelte Ernährung ist von besonderer Wichtigkeit, denn in der Aufzucht wird der Grundstein des Erfolges gelegt. Die „Pico-bird“ Produkte, so wie das Protein 50, haben sich dabei bestens bewährt .

Gleich im ersten Zuchtjahr (2012) konnte Bert Heidemann mit seinen selbst gezüchteten Vögeln bei Ausstellungen auftrumpfen. Die ersten Schauen waren regionale Ausstellungen, bei denen er mit seinen Tieren mehrere Male die ersten Plätze belegte. Das Highlight sollte die Ausstellung des „Deutschen Gouldamadinen Spezialclubs“ werden. Hier stellen nicht nur die besten deutschen, sondern auch die niederländischen Züchter aus. Es wurde 3x Gold, 5x Silber und damit auch die beste Gesamtleistung der Schau errungen. Nach diesen tollen Ergebnissen wurde auch 6x der 1. Platz und die beste Exoten-Mutation auf der „AZ OWL Landesschau“ gestellt. Der Titel des Wiehengebirgsmeisters (nicht dom. Prachtfinken) und die angegliederte „Gouldamadinen Spezialschau“ des Ornis Porta Westfalica wurde ebenfalls gewonnen.

Auf der deutschen Meisterschaft, im Januar 2013 in Bad Salzuflen, standen fast 10.000 Vögel. Bert Heidemann stellte 8 Vögel aus und erlangte hier den Titel des Championvogel: „Deutscher Meister“ Prachtfinken und Exoten-Mutationen. Es wurde auch die beste wildfarbene Gouldamadine gestellt und 3x der 1. Platz erreicht. Eine beeindruckende Leistung für die erste Ausstellungssaison.